ALIVE Blog

#09 Leadership – Projektmanagement-Methoden

Es gibt eine Reihe von Projektmanagement-Methoden, die von verschiedenen Unternehmen und Organisationen verwendet werden. Die folgende Liste ist nicht vollständig und es gibt viele andere Methoden, die je nach Projekt und Umgebung angewendet werden können. Einige der bekanntesten Methoden sind:

  • Wasserfall-Modell: Ein linearer Ansatz, bei dem jede Phase des Projekts nacheinander abgeschlossen wird, bevor die nächste Phase beginnt.
  • Agile-Methoden: Eine iterative und inkrementelle Methode mit häufigen Lieferungen und Feedbackschleifen. Dazu gehören Scrum, Kanban und extreme Programmierung (XP).
  • PRINCE2: Eine Methode, die auf sieben definierten Grundprinzipien, Themen und Prozessen basiert und eine umfassende Struktur und Anforderungen für die Durchführung von Projekten bietet. Die Projektumgebung muss bei dem Einsatz von PRINCE2 berücksichtig werden (Projektkontext), die Methode beinhaltet Best Practices für produktorientiertes Projektmanagement mit 6 Dimensionen (Umfang, Zeit, Kosten, Qualität, Risiko, Nutzen).
  • PMBOK: Project Management Body of Knowledge ist eine umfassende Sammlung von Best Practices und Standards, die von Project Management Institute (PMI) aufgestellt wurden.
  • Lean Six Sigma: Eine Methode, die darauf abzielt, die Qualität zu verbessern und Verschwendung zu reduzieren, indem sie die Konzepte von Lean Manufacturing und Six Sigma kombiniert.
  • PRINCE2 Agile: Eine Kombination aus PRINCE2 und agilen Methoden, um eine hybride Projektmanagement-Methodik zu schaffen, die sowohl strukturiert als auch flexibel ist.
  • Critical Chain Project Management (CCPM): Eine Methode, die darauf abzielt, die Länge des Projekts zu reduzieren, indem Engpässe identifiziert werden, schädliches Multitasking unterbunden wird und das Projektmanagement entsprechend anpasst.
  • Design Thinking: Eine Methode, die darauf abzielt, durch einen menschenzentrierten Ansatz kreativere und innovative Lösungen zu finden (Prototypen). Design Thinking eignet sich für Produktentwicklung, ist aber losgelöst von einem kapitalistischen Ansatz. Das bedeutet, das Produkt muss für die Entwicklung und Herstellung/ Produktion neu gedacht werden, da Realisierung nicht Teil des Konzepts ist, sondern die Methode Design Thinking wird für die Idee-Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen verwendet.

Je nach Liefer- und Leistungsumfang eignet sich auch die Wahl eines hybriden Projektmanagements. Hybrides Projektmanagement ist eine Kombination aus verschiedenen Ansätzen des Projektmanagements. Es zielt darauf ab, die Vorteile verschiedener Methoden zu nutzen und sie zu einem auf die Bedürfnisse eines spezifischen Projekts zugeschnittenen Ansatz zu kombinieren.

Typischerweise umfasst hybrides Projektmanagement Elemente aus verschiedenen Methoden wie Agile, Wasserfall, Scrum, Kanban, Lean oder Design Thinking. Das Ziel ist es, die Vorteile jeder Methode zu nutzen, um ein effektives und effizientes Projektmanagement durchzuführen.

Da jede Methode ihre eigenen Stärken und Schwächen hat, kann das hybride Projektmanagement eine größere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit bieten und somit Lücken schließen, um auf unvorhergesehene Ereignisse, Herausforderungen und Chancen zu reagieren, die während eines Projekts auftreten können.